Aktuelle Regelungen zum Trainingsbetrieb / Orientierungshilfen zum Infektionsschutzgesetz

Datum: 10.05.2021

 

Mit dem heutigen Montag (10.05.) greift die "Notbremse" im Wetteraukreis nicht mehr, so dass folgende Regelungen für den Trainingsbetrieb gelten:

 

Für eine Inzidenz zwischen 50-100: 

  • Bis 14 Jahre: Gruppen bis zu 20 Kindern (mit Kontakten), dazu maximal 2 Trainer*innen
  • Ab 15 Jahre: Training in Zweier-Gruppen (kontaktfrei)

Grundlegend sind zudem die Allgemeinen Hygieneregeln aus dem Sommer 2020 weiterhin wichtig und unbedingt zu beachten (siehe unten): 

 
Sollten Auslegungshinweise der Landesregierung kommen oder die Notbremse für den Wetteraukreis wieder greifen, können sich die Regeln kurzfristig wieder ändern. 

Erläuterung zum Training in 2er-Gruppen für Kinder 15+: 
Die Ausübung von Sport ist nur zulässig in Form von kontaktloser Ausübung von Individualsportarten, die allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands ausgeübt werden (...), wenn
a) die Anwesenheit von Zuschauern ausgeschlossen ist,
b) nur Personen Zutritt zur Sportstätte erhalten, die für den Wettkampf- oder Trainingsbetrieb oder die mediale Berichterstattung erforderlich sind, und
c) angemessene Schutz- und Hygienekonzepte eingehalten werden

Relevante Punkte des Schutz- und Hygienekonzepts auf Vorlage des HFV:
(...) = Für den Trainingsbetrieb nicht relevant bzw. nach den aktuellen Verordnungen nicht gültig.
1. Allgemeine Hygieneregeln
  • Grundsätzlich gilt das Einhalten des Mindestabstands (1,5 Meter Abstand bzw. 3 m²) in allen Bereichen außerhalb des Spielfelds. Bei nicht vermeidbaren Ansprachen in geschlossenen Räumen ist auf die Wahrung der Abstandsregeln und Tragen eines Mund-Nase-Schutzes zu achten.
  • In Trainings- und Spielpausen ist der Mindestabstand auch auf dem Spielfeld einzuhalten.
  • Körperliche Begrüßungsrituale (z.B. Händedruck/Umarmungen) sind zu unterlassen.
  • Beachten der Hust- und Nies-Etikette (Armbeuge oder Einmal-Taschentuch).
  • Intensives Waschen der Hände mit Wasser und Seife (mind. 30 Sekunden) und/oder Desinfi zieren der Hände vor und direkt nach der Trainingseinheit oder dem Spiel. Beim Spiel möglichst auch in der Halbzeit.
  • Unterlassen von Spucken und von Naseputzen auf dem Spielfeld.
  • Die Spieler*innen tragen bei Wettkampf und Training ausschließlich ihre persönliche Ausstattung.
  • Im Training wird darauf verzichtet, Markierungshemden zu verteilen und diese hinterher wieder einzusammeln und beim nächsten Training wieder neu zu verteilen. Jeder Spieler nutzt sein eigenes Markierungshemd, wäscht es nach jedem Gebrauch. Ist das nicht möglich, werden keine Markierungshemden genutzt.
  • Die benutzten Trainingsmaterialien werden nach der Benutzung mit Wasser und Seife gereinigt.
2. Verdachtsfälle Covid-19
  • Eine Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb ist für alle Beteiligten nur möglich bei symptomfreiem Gesundheitszustand .
  • Personen mit verdächtigen Symptomen müssen die Sportstätte umgehend verlassen bzw. diese gar nicht betreten. Solche Symptome sind: Husten, Fieber (ab 38 Grad Celsius), Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome
  • Die gleiche Empfehlung gilt, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen.
  • Bei positivem Test auf das Coronavirus gelten die behördlichen Festlegungen zur Quarantäne.
(...)
5. Trainingsbetrieb Grundsätze
  • Trainer*innen und Vereinsverantwortliche informieren die Trainingsgruppen über die Maßnahmen und Regelungen des Hygienekonzepts.
  • Den Anweisungen der Verantwortlichen zur Nutzung der Sportstätte ist Folge zu leisten.
  • Das Trainingsangebot ist so organisiert, dass ein Aufeinandertreffen unterschiedlicher Mannschaften vermieden wird. Hierzu sind Pufferzeiten für die Wechsel eingeplant.
  • Alle Spieler*innen sind angehalten, eine rechtzeitige Rückmeldung zu geben, ob eine Teilnahme am Training erfolgt, um eine bestmögliche Trainingsplanung zu ermöglichen.
  • Die Trainer*innen dokumentieren die Trainingsbeteiligung unter Wahrung der datenschutzrechtlichen Grundlagen je Trainingseinheit. Abläufe/Organisation vor Ort Ankunft und Abfahrt
  • Bei der Nutzung von Fahrgemeinschaften wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen. Wenn möglich sollte eine individuelle Anreise erfolgen.
  • Bei Anreise mit ÖPNV ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend.
  • Die Ankunft am Sportgelände ist so zu planen, dass keine längeren Aufenthaltszeiten entstehen.
  • (...)
  • Die Nutzung des Sportgeländes erfolgt ausschließlich, wenn vorher ein eigenes Training geplant wurde. Auf kurzfristige, spontane Trainingseinheiten wird verzichtet.
  • (...)
  • Der Zugang zu Toiletten sowie Waschbecken mit Seife ist sichergestellt.
  • Bei der Nutzung geschlossener Räume wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen.
  • Die Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen sowie Gastronomiebereichen unterliegt den jeweils lokal gültigen Verordnungen.
(...)
  • Zuschauer (Eltern) sind entgegen der Regelungen aus dem Sommer 2020 derzeit nicht erlaubt. 

Downloads zum Thema:

Download
Hinweise des HFV
Stand: 03.05.2021
20210501_Corona_Hinweise.pdf
Adobe Acrobat Dokument 313.3 KB
Download
Hygiene-Empfehlungen des Hessischen Fußball-Verbandes
Stand: März 2021
Handlungsempfehlungen des Verbandsaussch
Adobe Acrobat Dokument 104.9 KB
Download
Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie
Stand: 27. April 2021
03_corona-kontakt-_und_betriebsbeschraen
Adobe Acrobat Dokument 367.6 KB