Niederlage gegen konterstarke Altenstädter

FSG Altenstadt – SV Seemental 2:0 (1:0)

Die FSG Altenstadt wollte im Spiel gegen SV Seemental den Negativlauf unbedingt stoppen. So entwickelte sich von Anfang an ein abwechslungsreiches Spiel. Dabei vergaben Silberling (SVS) und Riedel (FSG) die ersten Chancen des Spiels. Mit zunehmender Spieldauer erspielte sich die FSG mehr Spielanteile und weitere Chancen durch Max Berthel und Gordon Bernard, die aber nichts einbrachten. Es dauerte bis zur 30. Minute, ehe Goalgetter Mario Riedel auf Engin Akgün durchspielte und dieser Torwart Mirco Neun beim 1:0 keine Chance ließ. Nun drehte die FSG auf und erspielte sich weitere Chancen, wie zum Beispiel durch Engin Akgün oder Besmir Elshani. Die zweite Hälfte begann wie die erste aufhört hatte. Chancen von Riedel und Elshani wurden auf FSG-Seite leichtfertig vergeben. In der 50. Minute flankte Riedel auf Max Berthel, der knapp verzog. Als sich der SV Seemental mehr Spielanteile erspielte vergab bei einem Konter Mario Riedel per Kopfball eine gute Möglichkeit. In der 60. Minute die nächste Großchance durch Max Berthel, als er einen Elfmeter vergab, der vorher an Mario Riedel verursacht wurde.

In einer weiteren Drangphase der Gäste eine Konterchance für die FSG, die Engin Akgün vergab. Nach weiteren Kontern scheiterten Akgün und Tauscher an Gästekeeper Mirco Neun. In der Folgezeit wehrte die FSG-Abwehr um Ritschel und Bäck alle Seemental Angriffe ab. In der 86. Minute erkämpfte sich Max Berthel den Ball und vollendete zum verdienten 2:0. Das Spiel stand unter der souveränen Leitung von Schiedsrichter Challioul (Rumpenheim).

 

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 13.09.2021