Derby in Gedern: SV Seemental entführt einen Punkt und bleibt ungeschlagen

In der Fußball-Kreisoberliga Büdingen hat sich der FC Alemannia Gedern die am Vortag eingebüßte Tabellenführung wieder zurückerobert. Die Bechmann-Elf fand gestern Abend im Derby gegen den SV Seemental allerdings über ein 2:2 (1:0)-Heimremis nicht hinaus. Im vierten Spiel büßte die Bechmann-Elf somit die ersten Punkte ein. Die Seemener indes blieben auch im dritten Spiel ungeschlagen.

Christian Plößer | Foto: Fupa.net
Christian Plößer | Foto: Fupa.net

FC Alemannia Gedern – SV Seemental 2:2 (1:0).

Der FCA erwischte einen Start nach Maß. Direkt nach dem Anstoß erzielte Gedern das 1:0 durch Marvin Laubach. Nachdem er von Paul Harmann bedient wurde, schloss der Ex-Altwiedermuser zur schnellen Gederner Führung ab (1.). Nach diesem Tor sahen die 270 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit kaum Chancen auf beiden Seiten. Der SV Seemental hatte zwei gute Freistoßmöglichkeiten durch Armin Bazmani Mamaghani und Davide Vito Buono, die aber nichts einbrachten. In der Folge blieben klare Torchancen auf beiden Seiten weiterhin aus. In der 44. Minute hätte Paul Harmann die Gederner Führung ausbauen können, doch der Seemener Keeper Lukas Ulrich war auf dem Posten. Direkt nach dem Wechsel erzielte Lucas Schmidt den 1:1-Ausgleich (48.). In der Folge verlief die Partie ausgeglichen und in beiden Strafräumen passierte nicht viel. Bis zur 65. Minute, als Jannik Jung nach Flanke von Gniot zum 1:2 einköpfte. In der 68. Minute sahen Anton Krutenko (FCA) und Benjamin Gniot (SV Seemental) nach einer Rangelei „Rot“. In der 75. Minute glich Justin Luft per verwandeltem Foulelfmeter zum 2:2 aus. Am Ende ein verdientes Remis, in einem Spiel, das auf beiden Seiten nicht viele Torchancen bot.

Tore: 1:0 (1.) Laubach, 1:1 (48.) Schmidt, 1:2 (65.) Jung, 2:2 (75./FE) Luft ;

Schiedsrichter: Rene Filges (Büdingen); Zuschauer: 270.

 

Kreisliga B Büdingen II, FCA Gedern II – SV Seemental II 5:5.

Torfolge: 1:0 Hainz, 1:1 Werner, 2:1 Hainz, 3:1 St. Malter, 3:2 Özkaplan, 3:3 Werner, 4:3 Hack, 4:4 Werner, 5:4 St. Malter, 5:5 Özkaplan;

SR: Filges jr. (Büdingen); Zuschauer: 150.

 

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 19.08.2019