Jun­ge Gederner Mannschaft Sie­ger im Der­by

SV See­men­tal – FC Ale­man­nia Ge­dern 1:3 (0:2).

250 Zu­schau­er sa­hen im Der­by ei­nen of­fe­nen Schlag­ab­tausch und die er­ste Tor­chan­ce für den SVS nach ei­nem Stan­dard, doch brach­te der Frei­stoß von Sven Die­drich nichts ein (10.). In der Fol­ge war Heim­kee­per Lu­kas Ul­rich zwei­mal auf dem Pos­ten (17., 22.). Vier Mi­nu­ten spä­ter ging der Gast durch Paul Har­mann mit 1:0 in Füh­rung. Die Spie­ler des FCA wa­ren im­mer ei­nen Schritt schnel­ler und vor al­lem ef­fek­ti­ver. Folg­er­ich­tig ge­lang Do­mi­nik Gölz nach ei­ner hal­ben Stun­de das 0:2 (33.). Die jun­ge Ge­der­ner Elf war im Spiel nach vor­ne stets ge­fähr­lich.

 

Nach der Pau­se ge­lang dem SVS der schnel­le 1:2-An­schluss­tref­fer. Nach dem Frei­stoß­tor von Ke­vin Kuhl, bei dem FCA-Kee­per Schal­ler kei­ne gu­te Fi­gur ab­gab, schöpf­te die Jung-Elf neue Hoff­nung. Die See­me­ner dräng­ten auf den Aus­gleich, doch blieb die Ale­man­nia stets ge­fähr­lich. SVS-Spiel­er­trai­ner Jan­nik Jung ver­zog in aus­sichts­rei­cher knapp und im Ge­gen­zug mach­te Jus­tin Luft es bes­ser und mar­kier­te nach ei­nem Stel­lungs­feh­ler der See­me­ner Ab­wehr das 1:3 (72.). Die Gäs­te wa­ren bei ih­ren Ak­tio­nen ein­fach grad­li­ni­ger, so­dass der Sieg der „jun­gen Wil­den“ ver­dient war.

 

To­re: 0:1 (26.) Har­mann, 0:2 (33.) Gölz, 1:2 (56.) Kuhl, 1:3 (72.) Luft – Schieds­rich­ter: Stef­fen Krah (Schlüch­tern)

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 10.11.2018