SV Seemental nimmt sechs Punkte aus Höchst mit nach Hause

VfB Höchst – SV Seemental 2:3 (2:2).

 

Neben den schon länger verletzungsbedingten Ausfällen gesellten sich beim VfB zum gestrigen Spiel kurzfristig die beiden Defensivspieler Neumann und Becker dazu, so dass VfB-Coach Knoblauch zum x-ten Mal die Anfangself umstellen musste. Nichtsdestotrotz begann der VfB recht stürmisch und musste am Ende doch eine unglückliche Niederlage hinnehmen. In der vierten Minute hatte Tobias Silberling nach einem VfB-Fehlpass eine erste Gästemöglichkeit, doch VfB-Keeper Nino Bartaska war zur Stelle. Daraufhin versuchte es Mittelstürmer Marc Pfannmüller mit einem guten Schuss, den Gästekeeper Mirco Neun sicherte. Kurz darauf war nach einer Chance durch Tobias Barwig wiederum bei Bartaska Endstation (14.). Nach einem Foul von Florian Schmidt an Tobias Silberling ließ sich der gefoulte Spieler beim Elfer diese Möglichkeit nicht entgehen und erzielte das 0:1. Kurz darauf für Seemental die Chance, das Ergebnis auszubauen, doch die Hereingabe von Marc Schmidt verpassten gleich zwei seiner Mitspieler kurz vor VfB-Tor. In der 41. Minute der 1:1-Ausgleich nach einem Drehschuss von Marvin Wagner. Eine Minute später dann sogar der 2:1-Führungstreffer für Höchst nach einer Energieleistung von Marc Pfannmüller, der kraftvoll vollendete. Nach einer etwas unübersichtlichen Situation vor dem VfB-Tor lag der Ball in der 45. Minute zum 2:2-Ausgleich plötzlich im Tor und letztendlich war wohl Lucas Schmidt zuletzt am Ball.

Nach dem Seitenwechsel war zunächst Seemental optisch überlegen, doch der VfB befreite sich und gestaltete die Begegnung wiederum offen. In der 60. Minute ein Super-Spielzug der Gastgeber mit einem Torabschluss von Benedikt Wenzel zum vermeintlichen 3:2, doch entschied der Unparteiische hier aus unerklärlichen Gründen auf Abseits. Der Führungstreffer fiel dann auf der Gegenseite mit einem direkt verwandelten Freistoß von Niklas Barwig (70.). In der Schlussviertelstunde ein einziger Sturmlauf der Gastgeber, doch außer äußerst knapp am Ziel vorbei gehenden Versuchen von Pfannmüller, Repp oder Leist war nichts zu erreichen, In der 81. Minute noch einmal eine Möglichkeit nach indirektem Freistoß für die Gastgeber am Fünf-Meter-Raum. Der Ball wurde abgeblockt und Patrick Paramore setzte den Nachschuss denkbar knapp am Toreck vorbei.

 

VFB Höchst II – SV Seemental II 0:2 (0:0).

 

Tore: 0:1 (74.) Nico Erle, 0:2 (82.) George Popa.

Schiedsrichter: Willi Brill (Büdingen);

Zuschauer: 20. 


Quelle: Kreis-Anzeiger vom 26.10.2020
Bild: erg/KA