Sparkassen-Futsal-Cup: Büches/Rohrbach trumpft auf

Der Turnierverlauf in Gruppe F äußerst war spannend. Erst als beim letzten Gruppenspiel der Schlusspfiff ertönte, stand die SG Büches/Rohrbach als Gruppensieger und Direktqualifikant fest. Doch der Reihe nach: Schon im Auftaktspiel lief es für den späteren Staffelsieger nicht schlecht. Gegen den klassenhöheren SV Seemental schaffte man immerhin ein 2:2 Unentschieden. Ein Punktgewinn, der am Ende Gold wert sein sollte. Den vorentscheidenden Schritt in Richtung Gruppensieg hatte die SG Büches/Rohrbach mit einem knappen 3:2-Derbysieg gegen Ligakonkurrent KSV Aulendiebach gemacht. Auch deshalb, weil der nach zwei Partien punktgleiche SV Seemental. In der letzten Paarung gegen den KSV Aulendiebach eine 1:2-Niederlage kassierte. Aulendiebach benötigte vor dem letzten Gruppenspiel Schützenhilfe der SG Hettersroth/Burgbracht II, um als Tabellenerster die Gruppe abzuschließen. Die blieb dann aber aus, obgleich sich die zweite Formation des Kreisoberligisten gegen die SG Büches/Rohrbach teuer verkaufte. Der A-Ligist behielt allerdings knapp mit 2:1 die Oberhand und holte sich so mit sieben Punkten auf der Habenseite den Staffelsieg. Bei sechs Zählern und 7:4-Toren darf man sich aber auch in Reihen der KSV Aulendiebach noch Hoffnungen machen, als einer der vier besten Gruppenzweiten aller Vorrundenhallen den Einzug in das Feld der letzten 16 Mannschaften zu schaffen.

 

SV Seemental – SG Büches/Rohrb. 2:2
SG Hettersr./Burgbr. II – KSV Aulend. 0:3
SV Seemental – SG Hettersr./Burgbracht II 3:0
SG Büches/Rohrb. – KSV Aulendiebach 3:2
SV Seemental – KSV Aulendiebach 1:2
SG Büches/Rohrb. – SG Hettersr./Burgb. II 2:1


Abschlusstabelle
1. SG Büches/Rohrbach 7 Punkte/7:5 Tore
2. KSV Aulendiebach 6/7:4
3. SV Seemental 4/6:4
4. SG Hettersroth/Burgbracht II 0/1:8