Jörg Huwe übernimmt Traineramt von Jung

„Nachdem wir von Jannik in Kenntnis gesetzt wurden, gab es für uns nur eine Option und die hieß Jörg Huwe"

Fußball-Kreisoberligist SV Seemental geht mit einem neuen Trainer in die kommende Spielzeit. Jörg Huwe  übernimmt ab Juli die sportliche Leitung und löst Spielertrainer Jannik Jung, der die Seemener Verantwortlichen Anfang des Jahres darüber in Kenntnis gesetzt hat, dass er aus beruflichen Gründen das Traineramt in der neuen Spielzeit nicht mehr begleiten kann. „Natürlich hätten wir mit Jannik gerne weiter zusammen gearbeitet, doch sind es absolut nachvollziehbare Gründe, weshalb er die Rolle des Spielertrainers in der kommenden Saison nicht mehr ausüben kann“, teilte SVS-Spielausschussvorsitzender Dennis Lang mit. Mit der bisher geleisteten Arbeit von Jung ist man beim SVS sehr zufrieden. Immerhin hat der langjährige Kapitän des früheren Verbandsligen SC Viktoria Nidda die Seemener im Büdinger Oberhaus vom Tabellenkeller in die vordere Tabellenhälfte geführt. „Nachdem wir von Jannik in Kenntnis gesetzt wurden, gab es für uns eigentlich nur eine Option und die hieß Jörg Huwe“, war von Lang zu erfahren. Kurios: Huwe wird jetzt selbst wieder Nachfolger von seinem Nachfolger, denn Huwe sprang beim SVS in der Saison 2017/2018 in die Bresche. „Wir freuen uns natürlich, dass Jörg sofort zugesagt hat. Er genießt innerhalb der Mannschaft ein hohes Ansehen und ist der richtige Coach, um die von Jannik angefangene Arbeit erfolgreich fortzusetzen“, blickt Lang optimistisch in die Zukunft. Und Huwe selbst musste nach der Anfrage nicht lange überlegen. „Für mich ist diese Aufgabe eine Herzensangelegenheit“, so Huwe. Jetzt wo die Trainerfrage geklärt ist, werden die Gespräche mit den Spielern intensiviert und Lang ist überzeugt davon, dass die Trainerentscheidung sich hier positiv auszahlen wird.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 25.01.2019