SV Seemental ringt Nieder-Mockstadt/Stammheim nieder

SV Seemental – SG Nieder-Mockstadt/Stammheim 4:3 (2:2).

SV Seemental – SG Nieder-Mockstadt/Stammheim 4:3 (2:2). Die Gastgeber legten forsch los, denn Spielertrainer Jannik Jung prüfte den Gäste-Keeper bereits in der 1. Minute. Die 1:0-Führung des SVS resultierte aus einem Eigentor: Nach einem Angriff über die rechte Seite und einer Hereingabe voon Marc Schmidt lenkte Mockstadts Christian Jost den Ball ins eigene Gehäuse. Nun ging es Schlag auf Schlag, denn gleich mit dem nächsten Angriff fiel das 2:0 (8.) durch Paul Kipper nach schöner Vorarbeit von Jannik Jung. Nur fünf Minunten später nach SG-Spielertrainer Sascha Bingel eine Flanke von der linken Seite auf und erzielte den 1:2-Anschlusstreffer. Der agile Bingel legte nach und stellte aus halblinker Position in der 23. Minute den 2:2-Ausgleich her. Im Gegenzug hat die Heimelf zwei gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Bis zur Halbzeit gab es keine nennenswerten Höhepunkte. Die Heimelf baute die schnelle Führung nicht weiter aus – der Halbzeitstand entsprach dem Spielverlauf. In der 56. Minute stellte Sascha Bingel wiederum seinen Torriecher unter Beweis und brachte die SG gar mit 3:2 in Führung. Nur zwei Minuten später glich allerdings Kevin Arnold aus für die Seementaler. Der SVS hatte danach ebenso wie die Gäste jeweils eine hochkarätige Möglichkeit, aber beide Torhüter verhinderten dies mit Glanzparaden. In der 72 Minute setzte Bingel einen Freistoß über das Tor. Doch dann fiel der entscheidende Treffer für den SV Seemental: Nach einem schönen Angriff über Jannik Jung und Kevin Kuhl erzielte Paul Kipper das 4:3 (86.).

 

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 15.04.2019

Foto: FuPa.net